Die Große Kirche oder Eusebiuskirche in Arnheim

Die Eusebiuskirche, auch als „Grote Kerk“ (Große Kirche) bekannt, dominiert bereits seit über 500 Jahren die Silhouette von Arnheim und legt damit ein beredtes Zeugnis von der Geschichte der Hauptstadt Gelderlands vom Mittelalter über den Zweiten Weltkrieg bis zum Wiederaufbau in der Nachkriegszeit ab. Das Bauwerk ist ein Stück Geschichte und ein Stück Gegenwart zugleich, das heute für viele verschiedene Anlässe und Veranstaltungen genutzt wird.

Jeder Besuch der Eusebiuskirche ist eine faszinierende Reise in die Vergangenheit. Im prachtvoll ausgestatteten Kirchensaal gibt es zahlreiche historische Kleinode zu entdecken, darunter die berühmte Strümphler-Orgel und die rund 1000 Jahre alte Krypta. Hoch hinaus geht es mit dem Panoramaaufzug: Auf 73 Metern Höhe kann man nicht nur die einmalige Aussicht über die Stadt und ihr Umland genießen, sondern auch eine der größten und schwersten Glocken Europas bewundern. Außerdem finden in der Eusebiuskirche regelmäßig (befristete) Ausstellungen zur Geschichte des Gotteshauses und zur Schlacht um Arnheim im Zweiten Weltkrieg statt.

Geschichte
Der Bau der Eusebiuskirche nahm über 100 Jahre in Anspruch. In den darauffolgenden Jahrhunderten wurde das Bauwerk mehrfach restauriert. Der Turm und das Kirchenschiff wurden während der Schlacht um Arnheim im Jahre 1944 schwer in Mitleidenschaft gezogen, nach dem Krieg aber restauriert und teilweise wiederaufgebaut. Der authentische gotische Charakter wurde dabei größtenteils gewahrt.
Weitere Informationen zur Geschichte der Kirche

Zukunft
Seit 2011 wird die Eusebiuskirche umfassend restauriert. Nötig wurde die Restaurierung vor allem wegen des schlechten Zustands des Natursteins, aus dem unter anderem die Schmuckelemente der Kirche und die Fassadenverkleidung des Turms gefertigt wurden. Auch die Befestigung der Natursteinelemente an der Grundkonstruktion des Turms machte Eingriffe dringend erforderlich.